Burgstraße 27, 10178 Berlin

Buchcover; Illustratorin
Foto: Stefan Frankowski

Blumka, ein Mädchen aus Janusz Korczaks Waisenhaus

Wann 19:00 bis 20:30 Uhr
WasLesung/Erzählung
Mitwirkende  Iwona Chmielewska
PartnerGimpel Verlag
AlterFür jedes Alter

 

KontaktAnnekathrin Genest, 030 - 24758126
Die polnische Autorin und Illustratorin Iwona Chmielewska stellt an diesem Abend Blumkas Tagebuch vor, das vom Leben in Janusz Korczaks Waisenhaus erzählt. Die Lesung wird von dem Verleger und Übersetzer Adam Jaromir moderiert. Über das Buch Warschau – Krochmalna Straße 92 – Waisenhaus für jüdische Kinder. Einst lebte hier Blumka, und mit ihr … Dr. Korczak, Frau Stefa und 200 Kinder: Zygmus, der einem silbernen Fisch das Leben schenkte, Reginka, deren Erzählungen selbst die dunkelste Nacht erhellten, Pola, die beschloss, in ihrem Ohr eine Erbse zu züchten, Chaim, den die Ameisen vor Gericht brachten, der kleine Kiesel, der beim Entladen des Kohlewagens helfen wollte, mit seinem Nachttopf, und Penny, das Mäuschen, dem die Brotkrümel vom Himmel fielen … Blumka schrieb dies alles in ihrem Tagebuch auf, und fehlten ihr die Worte, so machte sie eine Zeichnung. Bis zu jenem Tag, an dem der Krieg ausbrach … Ihr Tagebuch ist nicht dick, aber manchmal – so meinte zumindest der Herr Doktor – „erfährt man aus einem dicken Buch nichts Neues, aus einem dünnen aber sehr viel“. Aus Blumkas Tagebuch erfährt der Leser nicht nur über das Leben in einem Waisenhaus, sondern auch über Janusz Korczaks „fröhliche Pädagogik“. Darüber, wie man ein Kind lieben soll. Iwona Chmielewska führt uns durch diese Welt auf Zehenspitzen, stets darauf bedacht, all das nicht aufzuschrecken, was sich hinter den winzigen Gesten des Alltags verbirgt. In Bild und Wort verwebt sie Fakten mit Fiktion, um jenen Kindern ein Gesicht zu geben, an deren tragisches Schicksal heute nur noch eine Inschrift erinnert, gemeißelt in einen Granitblock.

Nach oben