Fasanenstraße 4, 10623 Berlin

"Hilfe, ich werde konservativ!" oder: Warum das (eigentlich) ganz normal ist

Wann   17:00 bis 21:00 Uhr
WasTag der offenen Tür
WerErwachsene
Wer sagt, er sei "konservativ", befindet sich schnell in einem Dilemma. Denn der Begriff ist entweder unbestimmt oder fremdbestimmt. Unbestimmt, weil viele überhaupt nicht mehr wissen, was sie damit verbinden sollen, und fremdbestimmt, weil dieser Begriff wie wohl kein zweiter als abschätzige Kampfvokabel in der politischen Auseinandersetzung verwendet wird. Niemand will "konservativ" sein, doch kaum jemand bestreitet, daß ein bißchen davon eigentlich ganz sinnvoll ist. Und irgendeinen Grund muß es ja haben, daß wir im Alter - in aller Regel zumindest - eher konservativer werden, kaum progressiver.

Dass man mit dem Konservatismus aber auch einen ganzen weltanschaulichen Kosmos betritt, wird erst in der Bibliothek des Konservatismus greifbar. Lassen Sie sich entführen in die unbekannte Welt des Konservatismus, in die Höhen von Werten und Tugenden, in die Tiefen archaischer Denk- und Lebensformen, in die Weite ästhetischen Empfindens und die oft mühevolle Wiederentdeckung des Eigenen. Sehen Sie, was es heißt, aus dem zu leben, "was immer gilt". Und warum das (eigentlich) ganz normal ist ...