"Die Wissenschaft ist das Gegengift der Verführung und des Aberglaubens."

Foto: Anne Walter
Wann  17:30 bis 19:30 Uhr
WasLesung/Erzählung
WerErwachsene
Im Rahmen der 2. Langen Nacht der Bibliotheken in Berlin am 24. Oktober 2013 lädt das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) für 17.30 Uhr zu einer Architekturführung mit anschließender Lesung aus dem Buch "Adam Smiths Reise nach Frankreich oder die Entstehung der Nationalökonomie" des WZB-Mitarbeiters Reinhard Blomert ein. Die Führung vermittelt einen Eindruck von der Architektur des WZB, die Alt- und Neubauelemente auf ungewöhnliche Art kombiniert und damit einen architektonischen Kontrapunkt im Ostteil des Berliner Tiergartenviertels darstellt. Im Anschluss liest Silvia Höhne ausgewählte Passagen aus dem Buch "Adam Smiths Reise nach Frankreich oder die Entstehung der Nationalökonomie" von Reinhard Blomert, der die einzelnen Textpassagen in einen breiteren Kontext einordnen wird.

Der Autor, Soziologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am WZB, zeichnet in seinem Buch nach, wie eine Frankreichreise Smiths in den Jahren 1764 bis 1766 und die Begegnung mit zahlreichen Geistesgrößen jener Zeit das Denken des weltbekannten Nationalökonomen maßgeblich prägten. Und Blomert zeigt auch: Adam Smith war keineswegs der kompromisslose Apologet eines radikalen Marktliberalismus, als der er heute mitunter wahrgenommen wird. Nach der Lesung besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit Reinhard Blomert.

Mitwirkende: Reinhard Blomert, Silvia Höhne

Nach oben